Warning: Use of undefined constant _COOKIE - assumed '_COOKIE' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/27/d726582192/htdocs/app741767726/wp-content/themes/fitness-theme/core/helpers.php on line 1146
„Ich esse gar nicht viel – trotzdem nehme ich nicht ab.“ – YOURHEROMOMENT

Wer kennt’s nicht – man hat gefühlt den ganzen Tag über nichts gegessen, liegt mit knurrendem Magen im Bett und dennoch sind am nächsten Morgen wieder faktisch 500 g mehr auf der Waage. Woran könnte das liegen? 

Nach einer Tüte Gummibärchen haben wir häufig nicht das Gefühl, „wirklich“ was gegessen zu haben. Ähnlich ergeht es uns bei Gebäck oder Chips. Trotz ausbleibendem Sättigungsgefühl, haben wir vermutlich schon mehr als unseren halben Tagesbedarf an Kalorien gedeckt – ohne es gemerkt zu haben.

In diesem Fall spricht man von leeren Kalorien. Damit werden Lebensmittel bezeichnet, die viel Energie (Kalorien) liefern, aber wenige wichtige Nährstoffe enthalten. Denn obwohl man seinem Körper eine Art „Energie“ bereit gestellt hat, kann der Organismus diese nicht verwenden. 

Folglich gilt aber eine grundlegende Regel, wenn man sein Gewicht halten möchte:  Man darf nur so viele Kalorien konsumieren, wie man sie den Tag über auch verbraucht. Dementsprechend gilt für Leute, die ihr Gewicht reduzieren möchten, dass sie ein Kaloriendefizit herstellen müssen. Das bedeutet ganz einfach, dass man mehr Kalorien verbrennen muss, als man zu sich nimmt. 

Somit kann es durchaus stimmen, dass wir gar nicht so viel essen – aber im Verhältnis zu dem Verbrauch den wir haben, immer noch zu viel. Oder: Wir konsumieren nicht viel, aber dafür hochkalorische Lebensmittel. In beiden Fällen befinden wir uns im Kalorienüberschuss und nehmen – wenn dieser Zustand über einen längeren Zeitraum andauert – an Gewicht zu. 

 

Grundumsatz und Kalorienbedarf – mit diesen Begriffen solltest du etwas anfangen können 

Um die Thematik besser zu verstehen, sollten dir ein paar Begriffe bekannt sein. Zum einen liest man in Verbindung mit Kalorien des Öfteren das Wort „Grundumsatz“. 

Doch was ist darunter zu verstehen? 

Der Grundumsatz gibt die Kalorienanzahl an, die dein Organismus im Ruhezustand benötigt. Das heißt, wenn du den ganzen Tag auf dem Sofa liegen würdest, solltest du deinem Körper dennoch Energie bereit stellen, damit er alle biologischen Prozesse aufrechterhalten kann. Geht es allerdings darüber hinaus, befindest du dich im Kalorienüberschuss. Einfach ausgedrückt speichert dein Körper die Energie ab und wandelt diese in Fett um. 

Dann gibt es wiederum Tage, an denen du den ganze Zeit unterwegs bist, viel zu erledigen hast, noch beim Training warst und abends tot ins Bett fallen könntest. Sofern sich deine geistige und körperliche Anstrengung steigert, steigt auch der Wert der Energie an, die dein Organismus benötigt. In dem Fall sprechen wir vom täglichen Kalorienbedarf oder auch vom Leistungsumsatz. Dieser kann von Tag zu Tag anders ausfallen, da es immer darauf ankommt, wie viel Einsatz du an dem jeweiligen Tag erbringen musstest. 

Lies weiter, mit welchen 3 Hacks du deine Kalorienzufuhr gering hältst, ohne sie zählen zu müssen. 

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.